von Vangelis Koukidis

1. Das Lernen und das Lehren der deutschen Sprache ist seit Jahrzehnten mit Ihrem Namen verbunden. Wann und wie haben Sie gemerkt: „Das ist meine Leidenschaft, dem will ich mich in meinem Leben widmen“?

Nach meinem Studium der Fächer Geschichte und Englisch für das Lehramt an Gymnasien in den 70er Jahren war es nicht so einfach, eine Stelle in der Schule zu bekommen. Auch für Historiker war der Arbeitsmarkt nicht gerade groß. Gleichzeitig gab es einen großen Bedarf an Lehrkräften in der Erwachsenenbildung für Migrantinnen und Migranten. Nachdem ich als Englischlehrkraft angefangen hatte, hat es mir einfach Spaß gemacht in diesem Kontext Deutsch als fremde Sprache zu unterrichten. Mich hat von Anfang an aber auch die Forschung in diesem Bereich interessiert. Die Frage nach dem Unterricht: „Kann man das besser machen?“ beschäftigt mich bis heute.

 

weiter lesen :

2. https://www.praxis.gr/de/eimai-kathigitis/5-minuten-daf/item/65-prof-dr-hermann-funk-spricht-ueber-lehrwerke-den-deutschunterricht-und-die-zukunft#